IT Automation Services


IT AUTOMATION SERVICES

Jetzt kommt es auf effiziente Automatisierungstechnologien an: Sie entlasten, schaffen freie Kapazitäten und die Qualität Ihrer
IT Operation wird signifikant gesteigert. Zudem sind bei unseren Kunden zur Einhaltung strenger Compliance-Regelungen automatisierte Abläufe zwingend notwendig. Und durch agile Entwicklungsmethoden wird die Prozessautomatisierung weiter an Geschwindigkeit gewinnen.

Das Optimum herausholen! 

Return on Automation

Investitionen in Automation und die richtigen Automations-Tools rechnen sich bereits nach kurzer Zeit und liefern viele Vorteile, wie zum Beispiel höhere Effizienz, schnellere Prozesse, größere Prozess-Zuverlässigkeit, höherer Datendurchsatz, nahtlose Integration sowie größere Produktivität. Das Gesamtresultat ist eine deutliche Steigerung des Kosten-Nutzen-Verhältnisses.

Wo bei Ihnen die größten Automations-Potentiale liegen, erarbeiten wir für Sie mit einem Return on Automation-Assessment.

Service- und ITIL-Automation

Die Anforderungen an die IT-Service-Erbringung hängt stark von den individuellen Anforderungen je Unternehmen ab. Wir stellen fest dass eine schnellere, zuverlässigere, reproduzierbarere und deutlich variablere Service Erbringung gefordert wird. Manuell ist dies nicht mehr zu bewältigen, besonders wenn dabei ITIL-Prozesse wie z.B. Incident, Change oder die Pflege der CMDB berücksichtigt werden muss. Dies ist nur durch ein hohes Maß an Automatisierung zu gewährleisten.

Noch vor wenigen Jahren wurde jedes einzelne IT-System mit einer komplexen Überwachungen der Ressourcen und einer noch komplexeren Korrelation von Störungsmeldungen zur Erkennung des Service-Status ausgestattet. Da heute praktische jeder IT-Service auf verteilten Systemen beruht, ist dieser deterministische Ansatz nicht länger durchzuhalten. Sinnvoller ist es zu akzeptieren, dass ein IT-Service gestört sein kann und sich darauf zu konzentrieren, dies automatisch zu erkennen und automatisch wieder herzustellen. Dies ist der Resilience-Ansatz zur Sicherstellung des IT-Service. Um diesen Resilience-Ansatz zu nutzen werden zum Unternehmen passende Prozesse, Methoden und Werkzeuge benötigt.

Voraussetzungen für eine Service und ITIL Automatisierung sind

  • Erfassen vorhandenen Prozesse
  • Erfassen des ITIL-Reifegrades
  • Aufzeigen von Prozess Lücken und notwendigen ITIL-Strukturen
  • Aufzeigen eines Lösungsweges
  • Bestimmung und Einsatz geeigneter Technologien

Workflow Automation

Die Automatisierung von Workflows (Arbeitsablaufverwaltung) ist die informationstechnische Automatisierung von Geschäftsprozessen.

Jeder Workflow ist dabei eine Kette aus Bedingungen (places) und Aktionen (transitions) die erkannt, erfüllt und möglichst weitegehend automatisiert werden soll. 

Voraussetzungen für eine Workflow Automatisierung sind

  • Erfassen der Bedingungen und Aktionen
  • Eindeutige Feststellung der zeitlichen Abhängigkeiten
  • Aufzeigen des Automatisierung Potentials (nicht alle Vorgänge lassen sich automatisieren)
  • Aufzeigen eines Lösungsweges
  • Bestimmung und Einsatz geeigneter Technologien

Workload Automation

In der IT geht es beim Workload Management in der Hauptsache um die Lastverteilung von Anfragen und Aktionen auf verschiedene Systeme zur schnellstmöglichen Bearbeitung und optimalen Ausnutzung der IT-Komponenten. Dies kann sowohl ein einzelnes System betreffen, als auch komplexe Strukturen in einer heterogenen Systemlandschaft.

Die Herausforderung besteht darin, die bestehende Job Steuerung zu erfassen, (sowohl Lokale, als auch zentrale) deren Abhängigkeiten herauszuarbeiten und in eine zentrale Steuerung zu überführen, in der eine Übersicht über jeden Job möglich ist und von wo aus sie koordiniert, überwacht und entsprechend der Ressourcen Verfügbarkeit, optimal verteilt werden können. 

Voraussetzungen für eine Workload Automatisierung sind

  • Erfassen aller eingesetzter Jobs (lokal und zentral)
  • Erfassen der Bedingungen, Aktionen und direkten Abhängigkeiten
  • Eindeutige Feststellung der zeitlichen Abläufe
  • Aufzeigen von Optimierungs-Potential
  • Aufzeigen des Automatisierungs-Potentials
  • Aufzeigen eines Lösungsweges
  • Bestimmung und Einsatz geeigneter Technologien zur Automatisierung und Steuerung

Security Automation

Security-Automatisierung basiert meist zu großen Teilen auf Workflow-Automatisierungslösungen. Diese Lösungen stellen in der Regel aber „Insel-Lösungen“ dar, ohne Bezug zu anderen Infrastruktur-Komponenten und -Verfahren wie Firewall, Identity und Access, Life Cycle (ob Mensch oder Maschine) usw..

Die Anforderung an immer schnellere Erbringung von Service-Dienstleistungen erfordert auch im Bereich der Sicherheit ein automatisierte Lösung, die alle notwendigen Komponenten und Verfahren integriert um nicht zum Bottleneck der Service-Erbringung zu werden.

Voraussetzungen für eine Security Automatisierung sind

  • Erfassen der Infrastruktur und aller Komponenten
  • Erfassen der manuellen Prozesse
  • Eindeutige Feststellung der zeitlichen Abläufe der Prozesse
  • Aufzeigen bestehender Risiken in Technologie und Prozessen
  • Aufzeigen des Automatisierungs-Potentials
  • Aufzeigen eines Lösungsweges
  • Bestimmung und Einsatz geeigneter Technologien zur Automatisierung, Steuerung und Kontrolle